FARBE UND LACK - 01.10.2020 | Dieter Drohmann | MITTELSTAND KONKRET // GESETZE UND REGULARIEN

Dimethylformamid - REACH-Beschränkung rückt näher

Dr. Dieter Drohmann, Chemservice Dimethylformamid (DMF), genauer N,N-Dimethylformamid (CAS 68-12-2), ist ein Amid der Ameisensäure und wird als polares, organisches Lösemittel eingesetzt. Hauptabnehmer sind die Hersteller von Kunstleder, es wird jedoch auch insbesondere in der Produktion von Polyacrylnitrilfasern, in Speziallacken und -farben sowie bei der Kunststoffbeschichtung (Polyurethane) verwendet. DMF ist - ebenso wie DMAc und NMP - EU-harmonisiert als reproduktionstoxisch eingestuft (Kategorie 1b, H360D: Kann das Kind im Mutterleib schädigen), zudem kann der Stoff die Augen, die Haut und die Atemwege reizen. DMF ist somit eine CMR-Substanz (Carcinogene - Mutagene - Reprotoxic) und wurde deshalb am 19. Dezember ...
Sie möchten weiterlesen?
Jetzt einloggen oder registrieren!
Um diesen Inhalt nutzen zu können, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich bei uns. Sie möchten FARBE UND LACK // 360° gern vorab testen? Dann sichern Sie sich jetzt Ihren kostenlosen Probe-Zugang!
Einloggen
Probe-Zugang
Kaufen